Ihre/deine Investition



Das sind die Finanziellen Rahmenbedingungen meiner Begleitung:

(Da sich die meisten meiner KlientInnen für das "Du" entscheiden, habe ich den folgenden Text so verfasst und zugunsten des Leseflusses darauf verzichtet, beide Varianten zu verwenden - sollte Ihnen das "Sie" angenehmer sein, bitte ich Sie, den Text darauf "umzudenken" - in Ihrer Begleitung können wir dann selbstverständlich per Sie sein, wenn Sie sich dabei wohler fühlen.)
Diese Rahmenbedingungen gelten für die persönliche „1:1-Betreuung“ – egal ob vor Ort in meiner Praxis oder online bzw. telefonisch. Ich unterscheide nicht zwischen längeren Betreuungen über mehrere Wochen und einmaligen oder wenigen Terminen. Jeder Termin ist einzeln für sich buchbar. Die Dauer eines Termins ist je nach Wunsch und vorheriger Absprache zwischen einer und drei Stunden möglich.
(Die Rahmenbedingungen für meine Gruppenangebote - wie z.B. das Rote Zelt findest du hier.)

Selbsteinschätzung: Deine Investition liegt pro Stunde zwischen 70€ und 90€

(für die Praxisstandorte Krems und St.Pölten bzw. Hausbesuche aufgrund von Raummiete und/oder Anfahrtsaufwand zwischen 80€ und 100€),
wobei ich dich bitte, den für dich passenden Betrag je nach finanzieller Möglichkeit selbst zu wählen.
Sollte auch der niedrigere Preis nicht leistbar sein, kann gerne eine individuelle Vereinbarung getroffen werden - niemand sollte nur aus finanziellen Gründen auf eine Begleitung verzichten müssen!

Im Gegenzug freue ich mich natürlich auch ganz besonders, wenn mir jemand aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten mehr (als den vorgegebenen Rahmen) geben kann und möchte! Auf diese Weise kann ich anderen Menschen bei finanziellen Engpässen vergünstigte Therapien ermöglichen.

Zur Begleitung mithilfe der Bindungsanalyse biete ich ein 30-minütiges Erstgespräch unverbindlich und kostenlos an, indem ich gerne meine Erfahrungen dazu mit dir teile und auf diesem Weg auch deine noch offenen Fragen beantworte. Dieses Erstgespräch kann sowohl in meiner Praxis als auch per Telefon oder online durchgeführt werden.

Ich freue mich auf deine Anfrage dazu!!

 

Beiträge für ärztlich verordnete Therapien können mit der Rechnung bei der Krankenkasse eingereicht werden und werden zum Teil rückvergütet.
Dafür ist eine vorherige Bewilligung durch die Krankenkasse Voraussetzung.
Bitte berücksichtige bei deiner Planung, dass das ein paar Tage dauern kann.

Für deine Investition bekommst du von mir:

  • eine Stunde (oder mehr - je nach Vereinbarung) Begleitung
  • engagierte Vorbereitung der Einheit
  • gewissenhafte Nachbereitung der Einheit
  • Email- und telefonischer Austausch während der Zeit der Begleitung
  • Zusenden von besprochenen Informationen per Mail
  • bei der Bindungsanalyse zusätzlich: Rufbereitschaft (rund um die Uhr) im Geburtszeitraum - für telefonische Beratung
  • also ein "Rundumpaket" liebevoller Begleitung... :)

Gutscheine möglich!

Ich habe hier als Beispiel die Bindungsanalyse herangezogen  - selbstverständlich stelle ich sehr gerne Gutscheine für sämtliche meiner Begleitungen und Therapien aus. Der Gutschein kann auch ganz allgemein für meine Praxis gelten - ohne an eine gewisse Methode gebunden zu sein.

 

Hier also der Tipp einer Bindungsanalyse-Klientin - Sie hat sich die Bindungsanalyse (im Vorhinein) zur Geburt schenken lassen:

"Babyausstattung bekommt man eigentlich viel zu viel - ich wollte mir lieber etwas schenken lassen, von dem ich wirklich profitieren kann! Und ich bin wirklich sehr glücklich mit meiner Entscheidung!"


Gerne erstelle ich für diesen Fall individuelle Gutscheine über einen Betrag der Wahl, damit die Schenkenden auch etwas in der Hand haben, das sie übergeben können.

Und natürlich ist es auch eine Möglichkeit, die finanzielle Investition einer Begleitung auf mehrere Personen aufzuteilen, also z.B. einen Teil selbst zu bezahlen und sich den anderen Teil (evtl. wiederum aufgeteilt auf mehrere Personen) schenken zu lassen.

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,

sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."

 

                                                                                  Václav Havel